Aktuelles

38. bis 41. Arbeitssitzung

Wir haben in diesen 4 Sitzungen fast 19.000 € für folgende Projekte gespendet:

  • TSV Glinde „Auf u. Davon“  Jugend- und Familienfreizeiten
  • Verein „Hilfe für das schwerkranke Kind“
  • Nachhilfe für Kinder und Jugendliche im JUZ
  • Übernahme von Fahrtkosten
  • Unterstützung für den Mittagstisch im Miniclub Glinde
  • Unterstützung für Sprachpatinnen bei dem Deutschkurs für Frauen
  • Finanzielle Unterstützung für das „Welcome Café“ in Glinde
  • Unterstützung für einen Dolmetscherfonds
  • Übernahme der Kosten für Flugtickets
  • Unterstützung für einen Jugendlichen
  • Wicherngemeinschaft Reinbek e.V. :  Anschaffung eines Fernsehers

Das Spendenparlament hat von 1997  bis 2017 insgesamt rund 170.000 Euro für Menschen in Not und Isolation gespendet.

Wir bedanken uns bei allen Spendern, den Parlamentariern und der VHS-Theatergruppe von Frau Dr. Oels, die seit einiger Zeit auch Mitglied im Spendenparlament ist.

Für den Vorstand
Annemarie Reichert

Jahresrückblick 2016

Liebe Mitglieder und Freunde des Spendenparlaments Reinbek.

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu und die Lage in der Welt ist für viele Menschen eher unruhiger geworden. Millionen sind nach wie vor auf der Flucht.

Deutschland erscheint einem immer noch wie eine ruhige, intakte Insel mit blühender Wirtschaft und sinkenden Arbeitslosenzahlen.

Trotzdem fallen viele, wie wir wissen, durch das soziale Netz. Menschen mit Behinderungen finden sehr schwer einen Arbeitsplatz, viele Rentner kommen mit der Rente kaum aus, Kinder aus Hartz IV-Familien müssen sich oft ausgegrenzt fühlen. Das gilt auch für Reinbek und die benachbarten Gemeinden.

Hier ist nun das Spendenparlament gefragt. Und so konnten wir auch in diesem Jahr wieder 11 Projekte mit insgesamt 11.366,40 € unterstützen. Es kam Kindern und Jugendlichen zugute. Geholfen haben wir durch Zuschüsse zum Mittagessen im Hort und Miniclub, für die Jugendfreizeiten des TSV Glinde, für den Nachhilfeunterricht im Jugendzentrum Reinbek und für einen Ausflug des Vereins „Hilfe für das schwerkranke Kind“. Aber es betraf auch Weiterbildungsmaßnahmen, Deutschkurse und die Unterstützung von Sprachpatinnen.

Allen Spenderinnen und Spendern danken wir sehr herzlich. Durch Ihre finanzielle Hilfe haben Sie uns befähigt, seit nunmehr 19 Jahren in Reinbek, Glinde und Umgebung unzählige soziale Projekte anzuschieben bzw. finanziell abzusichern.

Wir, vom Vorstand des Spendenparlaments, wünschen allen eine geruhsame Weihnachtszeit und ein gesundes neues Jahr 2017.

Wolfgang Walter, Reinbek im Dezember 2016

35. bis 37. Arbeitssitzung

In der 35. bis 37. Arbeitssitzung haben wir z.B. Deutschkurse für Flüchtlinge, „Hilfe für das schwerkranke Kind“, Hausaufgabenbetreuung für sozialschwache Kinder, Jugendfreizeiten ebenfalls für Kinder und Jugendliche aus bedürftigen Familien, das Trauercafé in Reinbek, die Bergedorfer Tafel in Neuschönningstedt, den Reinbeker Kirchentisch, die Suppenküche in Reinbek, die Musikzwerge (1-5 Jahre) für sozialschwache Familien, einen Qualifizierungslehrgang in der Seniorenbegleitung für bedürftige Frauen und vieles mehr gefördert.

Das Spendenparlament hat von 1997 bis 2015 insgesamt rund 150.000 Euro für Menschen in Not und Isolation gespendet.

Wir bedanken uns bei allen Spendern, den ParlamentariaInnen und der VHS-Theatergruppe von Frau Dr. Oels, die uns mit Theateraufführungen und Benefizveranstaltungen immer wieder unterstützt haben.

Für den Vorstand
Annemarie Reichert

Rückblick 2014

Liebe Spendenparlamentarierinnen und -parlamentarier.

Ein für die gesamte Welt recht unruhiges Jahr geht zu Ende. Die beängstigende Entwicklung in der Ukraine und im Gazastreifen, der Vormarsch des „Islamisches Staates“ und die Ebola-Epedemie – um nur einiges zu benennen.
Die zunehmenden Flüchtlingsströme, die nun auch in unserer Region angekommen sind, werden auch uns mehr und mehr beschäftigen.

Das Spendenparlament ist ja in der Vergangenheit bei der Unterstützung von Migranten und Asylsuchenden tätig geworden, sei es beim Deutschunterricht oder bei Kinderbetreuung u.s.w.

Ich möchte an dieser Stelle allen danken, die über viele Jahre dem Spendenparlament die Treue gehalten haben – oder sogar in der Finanzkomission im Vorstand oder als Präsidium aktiv waren und sind.

Immerhin existieren wir schon 17,5 Jahre und haben in der Zeit 35 Arbeitssitzungen abgehalten, in denen hunderte von Projekten mit Spenden versorgt werden konnten. Allein 2014 konnten 15 Projekte mit insgesamt 12.310,- Euro gefördert werden.

Ein Dank gilt auch den großzügigen Einzelspenden, seien es Kirchenkollekten, Sammlungen auf Geburtstagen oder bei Trauerfeiern, von Einzelpersonen oder Stiftungen. Das Spendenaufkommen konnte so erheblich angehoben werden. Zur Zeit ist unsere Kasse mit 12.400,- Euro gut gefüllt.

Wir wünschen eine friedliche Advents- und Weihnachtszeit und für unsere Welt ein friedlicheres 2015.

Im Namen des Vorstandes herzliche Grüße an alle
Wolfgang Walter Reinbek , Dezember 2014

2012

Liebe Spendenparlamentarier und Parlamentarierinnen,

Auch im 15. Jahre unseres Bestehens ist keine Müdigkeit festzustellen:
Die Finanzkommission tagte 2 mal , der Vorstand 4 x und zwei gut besuchte Arbeitssitzungen haben wir in den vergangenen 12 Monaten durchgeführt:

am 2. April in der Rathauskantine und am 1. Oktober im Jürgen Rickertsen Haus. Es wurden insgesamt 13 Projekte mit insgesamt 7564,60 Euro unterstützt. Zum Jahresende sind bereits wieder rund 9000 Euro auf unserem Konto angekommen.

Die Kirchengemeinde Reinbek-Mitte mit der Maria-Magdalenen- Kirche hat beschlossen , die Kollekte am Altjahrsabend (31.12. um 18 Uhr) dem Reinbeker Spendenparlament zukommen zu lassen.

Ein Höhepunkt war sicherlich unsere “Geburtstagsfeier 15 Jahre Spendenparlament Reinbek und Umgebung e.V.” mit dem Benefiz-Theaterstück “Ein Sommernachtstraum” mit dem VHS-Theaterensemble unter Frau Dr. Oels. Mehr als 140 Zuschauer (der Hausmeister musste noch Stühle nachstellen) sahen mit Begeisterung die lebendige Aufführung im Festsaal des Reinbeker Schlosses. Die Laienschauspieler agierten praktisch direkt 2-4 Meter vor dem Publikum.

Wir sind den Schauspielern für diese tolle Vorführung sehr dankbar und natürlich auch für die Spenden aller Eintrittsgelder. Nach Abzug der Raummiete und Getränkeunkosten gingen 1133,50 Euro auf das Konto des Spendenparlamentes.

Neben vielen Einzelspenden seien die 1000,- Euro speziell erwähnt ,die die Firma Hensel / Feuerschutzfarben aus Börnsen uns zukommen ließ – sowie die 500,- Einzelspende von Herrn Noertemann aus Reinbek.

Die Presseberichte über das Spendenparlament waren im vergangen Jahr auch wieder sehr erfreulich: “Der Reinbeker” berichtet ja immer ausführlich vor und nach unseren Sitzungen mit farblich herausgehobenen Spalten unter Titeln wie “Helfen sie vor Ort” oder “Übernehmen sie Verantwortung”. Redakteure vom “Markt am Sonntag” und von der Bergedorfer Zeitung besuchten uns. Der Artikel: “Spendenparlament feiert Geburtstag” über 5 Spalten in der BZ mit dem Untertitel: “EHRENAMT In 15 Jahren 103.000 Euro gesammelt” war das eine Ergebnis der Interviews.

103.000 Euro für soziale Projekte in unsrer Region besonders für Kinder ,Jugendliche aber auch Senioren in schwierigen Lagen – für chronisch Kranke und Migranten mit Sprachproblemen u.a. in 15 Jahren – das kann sich sehen lassen. Außerdem geht kein Cent durch Verwaltungskosten verloren.

Wir werden auch im neuen Jahren die gesammelten Spendengelder wieder gezielt über Initiativen und Vereine an die sozialen Brenn- punkte bringen, die oft durch das Raster der Sozial- und Jugenämter Fallen.

Liebe Parlamentarier und Freunde , bleiben Sie unserem Verein treu oder machen Sie sogar Werbung für uns.

Der Vorstand wünscht uns allen besinnliche, ruhige und fröhliche Festtage und ein gesundes Neues Jahr.

f.d.V. Wolfgang Walter